Dualseelen-/ partner

Dualseelen / Zwillingsseelen

Über dieses Thema wird in unzähligen Büchern und Internetforen geschrieben, diskutiert und spekuliert. Die Meinungen über die Definition des Begriffs gehen weit auseinander. Es gibt Personen die behaupten, dass Zwillingsseelen und Dualseelen identisch seien. Einige denken, Zwillingsseelen be­stünden aus einer einzigen Seele, die sich zweigeteilt habe.  Wieder andere sind der Meinung, dass es zwei einzelne Seelen seien, die zusammen EINE er­gäben. Und weiter gibt es jene, die finden, dass diese letztgenannte Verbindung  mit dem Begriff Dualseelen und nicht mit Zwillingsseelen, betitelt werden solle. Die Benennung steht meiner Meinung nach im Hin­tergrund. Ich werde einfach den Begriff Dualseelen verwenden.
Nach allem, was ich darüber gelesen habe und  aufgrund meiner eigenen Erfahrung, wage ich nun einen zusammenfassenden Überblick über dieses komplexe Thema zu geben.
Dualseelen sind zwei voll­kommene, eigenständige Seelen, die jeweils einen Anteil der Ande­ren in sich tragen und zusammen EINS erge­ben. Abgesehen davon, trägt jede dieser Seelen so­wohl einen männ­lichen wie auch einen weiblichen Anteil in sich.  Vor langer langer Zeit haben sie sich abge­trennt, um in die Dualität und Individualität einzu­treten. Hier sammeln sie wertvolle Erfahrun­gen, die ihnen spiri­tuelles Wachstum verheissen.
Obwohl beide Dualseelen zwar absolut eigenständige Seelen sind, fühlen sie sich unvollkommen und fühlen, dass sie nur durch die Ver­schmelzung zur Ganzheit gelangen können. Und das ist, wonach Dualseelen seit ihrer Trennung* streben. Sie tragen den  Wunsch und die unstillbare Sehnsucht der  Wiedervereinigung in sich. Und dies betrifft aus meiner Sicht, jede/n  und jeden ein­zelne/n unter uns. Bevor  sie diesen idealen Punkt jedoch erreichen, müssen die Voraussetzungen stimmen: Die Seelen widmen sich der Erfüllung von Auf­gaben und stellen sich den Herausforderungen. Durch ihre  individuellen Erfah­rungen und das Wissen, welches sie  sammeln ergänzen sie sich gegenseitig. Auf Grund dieser Tatsache,  lebt eine jede Dualseele seit der Trennung nicht nur für sich, sondern auch für die andere.
*Eigentlich sind und waren sie gar nie getrennt, da alles EINS ist. Doch wir in der Dualität Lebenden, kennen und brauchen die Gegensätze und machen daher eine Trennung. (Was wir nicht bei uns haben, nicht materiell ersichtlich und fühlbar ist, erleben wir als getrennt von uns)
Das transferierte Wissen wiederum, kommt allen übri­gen Wesen und somit der Einheit zugut. Demzufolge verläuft alles Hand in Hand und jeder macht Erfahrungen und lebt  nicht nur egozentrisch, sondern auch für alle anderen. Das Ziel einer jeden einzelnen Seele jedoch bleibt die Wiedervereinigung und schlussend­lich das Eintauchen in die Einheit, aus der alles ent­springt. Auf dem Weg durchwandern die Dualseelen Inkarnationen und begegnen sich in der jeweiligen Verkörperung  immer dann, wenn sie es vor ihrer An­kunft auf Erden, abgesprochen haben. Das  Zusammentreffen mit der entsprechenden Dualseele ist aber auf unserer Ebene nicht planbar und wird auch nicht jedem (Menschen) in dieser Ebene widerfahren. Erst wenn die Zeit für  beide Seelen reif ist, werden sie sich finden und eventuell sogar physisch be­geg­nen.
Seelen  inkarnieren nicht immer  gleichzeitig, ganz im Gegenteil: Es kann vorkommen, dass nur eine Seele inkar­niert, während die  andere Aufgaben in jenseiti­gen Gefilden zu lösen hat. Klar ist, dass die Seelen durch nichts, auch nicht durch den Tod, zu trennen sind, egal wie und wo sie sich gerade aufhalten.
Zwi­schen Dualseelen wirkt  eine Liebe, Ak­zeptanz und Verbindung, die nicht mit irdischen Empfindungen vergleichbar und nicht nachvollziehbar ist. Sie hat nichts mit einer romantischen, geschlechtli­chen Liebesbeziehung zu tun. Diese Liebe schöpft aus einem unergründlich tiefen Quell,  setzt sich aus überirdischen, noch nie dagewesenen Emotionen zusammen. Sie entspringt aus tiefstem, reinem Herzen. Dualseelen sind zudem energe­tisch ungeheuer stark miteinander verbunden.
Aussergewöhnliche Schwierigkeiten im Leben der anderen Seele werden am Gegenpol  sehr intensiv gespürt. Es kann daher durchaus vorkommen, dass man mitten in der Nacht auf­wacht, weil man soeben sei­ne Dualseele energetisch wahrnimmt.
Wenn sich Dualseelen auf der irdischen Ebene begegnen, empfinden sie es als Magie. Sie wissen, dass sie das Gegenüber kennen, obwohl sie ihm zu­vor noch nie im Körper begegnet sind.
Sie fühlen sich von ihm magisch angezogen und es besteht ein tiefes Ver­trauen.
Die zwei inkarnierten Seelen haben die Neigung zu gleichem Verhal­ten, zu denselben Vorlieben und Ab­neigungen. Aufgrund dieser Charakteristik  kostet es sie (als Mensch) enorme Anstrengung, ihre eigene Individualität  zu realisieren. Ständig befinden sie sich im Zustand des „sowohl/als auch“: Zum einen spüren sie sich in sich, zum anderen im Pendant existent, d.h. dass  sie quasi „austauschbar“ sind, jede(r) kann auch die (der) andere sein.
 
Fast immer lernen sich Dualseelen  zu einem für uns Menschen „ungeeigneten“ Zeitpunkt und unter erschwerten Bedingungen ken­nen. Was zur  Folge haben kann, dass sich einer der beiden Beteiligten nicht auf die seelische Verbindung einlassen will. Die nachstehende Aufzählung nennt Lebenssituationen, die vorherrschen können, wenn sich Dualseelen auf irdischer Ebene begegnen:
 
  • eine oder beide Personen befinden sich in einer Liebesbeziehung.
  • sie leben geografisch weit voneinander entfernt.
  • es besteht ein erheblicher Altersunterschied.
  • eine der beiden Seelen ist noch nicht so­weit, als dass sie eine  Verbindung zulassen möchte.
  • religiöse Ansichten, die die Verbindung ver­hindern oder unterdrücken.
  • gewisse hinderliche Umstände wie z.B. der Job, das sozi­ale Umfeld, oder Krankheiten.
 
Im Weiteren sei erwähnt, dass es nicht sein muss, dass sich die beiden auf irdischer Ebene treffen, um eine Paarbeziehung einzugehen. Und wenn doch, wird es eine nicht alltägliche Herausforderung für beide Parteien. Da sie sich so ähnlich sind,  begreifen und empfinden sie den  anderen  weitaus differenzierter, als dies in einer üblichen Partnerschaft der Fall ist. Das bringt wiederum andere Herausforderungen mit sich. Ge­heimnisse voreinander werden die beiden kaum haben können, jedenfalls keine von Bestand. Der eine kennt den anderen bis ins Innerste und genau dies kann eine Gefahr sein und zu emotionalen Verletzungen führen. Vor allem dann, wenn die Stufen der Befindlichkeit noch nicht ganz ausgewogen sind und sich zwei Partner auf einer unterschiedlichen spirituellen „Ebene“ befinden.
Fakt ist: Dass seelenverwandte Menschen, die  sich auf der irdischen  Ebene begegnen, wissen, eine gemeinsame Aufgabe zu haben, ganz ungeachtet ihrer sonstigen, persönlichen Lebensumstände. Ihr Bestre­ben, sich dieser Bestimmung hinzugeben, ist von enormem Wille geprägt. Doch selbst dann  kann die Aufgabe in dieser Inkarna­tion nur gelöst werden, wenn sich die beiden Seelen auf derselben „Stufe“ befinden. Mit andern Worten will dies heissen, dass man sich gelegentlich jahrelang in Geduld üben muss.
Nachdem sich zwei Seelen bewusst begegnet sind, haben sie das Gefühl angekommen zu sein. Ihre bisherige innere Unruhe versiegt. Es kann durchaus auch so sein, dass bei den involvierten Akteuren ein steter Partnerwechsel stattgefunden hat, bevor sie mit ihrem Dual zusammengetroffen sind. Dies hat mit der SUCHE nach dem jeweils anderen, ergänzenden Teil zu tun. Eigentlich suchen die Menschen unablässig nach DER EINEN Seele, die sie ergänzt und  vollkommen macht, da sie sich des ursprünglich vollkommenen, eigenen Seelenzustands nicht mehr erinnern können.  Haben sie SIE gefunden, hat die Suche ein Ende. Übrigens muss festgehalten werden, dass auch bei Singles die Suche nach einem Liebespartner abrupt hinfällig werden kann, sobald die Dualseele gefunden worden ist. Dieser Umstand erklärt, dass das Treffen unmittelbar  auf der seelisch emotionalen Ebene stattfindet. Eine phy­sische, konkrete Begegnung  folgt oft Monate oder Jahre später.

Sind auch Sie Ihrer Dualseele begegnet, von den Gefühlen überwältigt und brauchen Hilfe in der Be- und Verarbeitung mit diesem Thema? Dann melden Sie sich unter Kontakt. In unserer Praxis können wir gemeinsam Lösungsansätze finden, unbewusste Blockaden lösen, Verstrickungen erkennen und den Energiefluss bearbeiten. 
Telefon: 079 705 54 29
Gesundheits- und Hypnosepraxis, Talstrasse 18, 3053 Münchenbuchsee