Hast du ein Problem? Angst, Stress, Übergewicht, eine Sucht, körperliche Schmerzen, eine Phobie, geringes Selbstvertrauen, Beziehungsprobleme, Schlafstörungen... Immer mal wieder in unserem Leben begegnen wir Menschen schwierigen Situationen und Herausforderungen. Sie können sich in ganz unterschiedlichem Kleid zeigen. So erscheinen Schwierigkeiten auf materieller, zeitlicher und räumlicher Ebene. Sei es im Sozialleben im emotionalen Bereich, am physischen Körper in Form von Schmerzen oder auch in existenzieller Hinsicht. 

Die Meisten unter uns hassen Probleme, denn sie „bremsen“ uns im Alltag in dem sie uns in in einen Engpass bringen oder uns an etwas „ver-hindern“. Und genau das ist der springende Punkt! Niemand wird gerne be- oder verhindert in seinem tun, da wir Menschen uns gewohnt sind nach unserem EGO und Ratio zu funktionieren, also zu bestimmen, was in unserem Leben läuft. Taucht nun aber etwas auf, das nicht rationell beseitigt werden kann, so sehen wir es als einen Feind und Angreifer an. Und was tut Mann/Frau damit?  
Ganz einfach. Der Grossteil jener Menschen ist so veranlagt, dass er:

1. das Problem möglichst sofort loswerden will
2. möglichst wenig oder nichts dafür aufwenden möchte (Zeit/Geld/Aufwand)
3. hofft, dass jemand oder etwas ihm das Problem abnimmt
4. in seiner Komfortzone (Gewohnheiten/materielle Dinge etc.) bleiben will
5. sein Leben wie gewohnt weitergeht und versucht zu verdrängen

Unser Unterbewusstsein kannst du dir als einen gigantischen Speicher vorstellen, in dem alles was im Zusammenhang mit deinem Leben steht, abgespeichert wird. Seien es Gefühle, Erlebnisse, Gedanken, Reaktionen, Werte, Urteile, Überzeugungen etc. Es ist jener Ort, zu dem unser Bewusstsein keinen Zugang hat. Dort wo es weder das rationelle Denken, noch Zeit und Raum gibt. Dieser Speicher wird stets gefüllt, denn auch während wir bewusst eine Handlung tun, treffen zeitgleich unbewusst ganz viele Informationen im Unterbewusstsein ein. 

Wenn wir auf die Welt kommen, so ist der Speicher erst minim gefüllt, d.h. alles was danach an Informationen, Erlebnissen usw. ins Unterbewusstsein gelangt, wird als eine Art Basis gespeichert und angenommen. Hierauf wird stets zurückgegriffen. Im Laufe des Lebens kommt einiges zusammen und wenn dann Informationen im Unterbewusstsein zu einem gewissen Thema eintreffen, die in der Vergangenheit anders gespeichert wurden, so kommt es zu einem Konflikt.

 

 

Ein kurzes Beispiel: Wenn dir in der Kindheit von den Eltern, den Lehrern oder sonstigen Personen immer gesagt wurde, das kannst du nicht, du bist noch zu jung, zu klein, zu unerfahren, zu tollpatschig und und und; wenn man dir anstelle Vertrauen, Sicherheit, Geborgenheit und Liebe; Misstrauen, Ablehnung, Zweifel entgegengebracht hat, dich nicht ermutig hat, über deine Grenzen hinaus zu gehen, so leidest du heute wahrscheinlich an einem geringen Selbstvertrauen.

Was aber nun? Eine solche Person kann fortan versuchen positiv zu denken, was sicherlich hilft, sich vom Pol des Negativen zu entfernen doch alleine damit wird sie ihr Muster, die Blockaden, resp. das Programm, dass tief im Unterbewusstsein läuft, kaum durchbrechen können. Warum? Weil sie durch den Ratio, das bewusste Steuern von Gedanken, nicht an die tiefer liegenden Gefühle herankommt, die sich seit der Kindheit im Unterbewusstsein angesammelt haben. Und genau hier setzt die Hypnose an. Sie ist ein geniales Werkzeug und bietet viele verschiedene Techniken um in die Tiefen der Psyche vorzudringen.

Möchtest du bereits jetzt etwas verändern und dein Unterbewusstsein zu deinem Freund machen, um dich aus alten Mustern zu befreien?

Hier sind meine 3 Tipps, die dir dabei helfen:

Immer wieder höre ich von Klienten, dass Sie sich ausgelaugt und münde fühlen. Sie erzählen, dass der Arbeitsalltag enorm viel Energie kostet und sie danach keine Motivation haben, um im Privatleben noch etwas anzupacken. Ihre Energiespeicher sind erschöpft, trotz genügend Schlaf etc.

Geht es dir auch so?

Hast du dir schon mal überlegt, was der Grund dafür sein könnte? Nun es gibt bestimmt viele Gründe, die dir Energie rauben können. So z. B. zu wenig Schlaf, ungesunde Ernährung, Stress etc. Ich möchte heute die Thematik jedoch aus einem anderen Blickwinkel betrachten. 

 

Hast du bereits einmal von Chakren und Energiekörpern gehört? Bist du dir bewusst, dass auch du, nicht nur aus einem physischen und psychischen Körper bestehst? Wir alle sind im Besitz diverser feinstofflicher Felder (eins davon ist die Aura). Mit dem Körper sind sie über Energiebahnen verbunden, die als Meridiane bekannt sind, und über die Energiezentren, die man Chakren nennt. Diese Bahnen und Zentren wirken wie Antennen. Sie senden und empfangen Informationen über die Energiefelder.

Telefon: 079 705 54 29
Gesundheits- und Hypnosepraxis, Talstrasse 18, 3053 Münchenbuchsee